Bayerischer Waldverein Sektion Wegscheid

Bayerischer Waldverein

Sektion Wegscheid

 

• Eingang
• Vorstandschaft
• Termine
• Nachrichten
• Impressionen
• Links
• Impressum

 

Kontaktadresse:

Bayerischer Waldverein Sektion Wegscheid

Mühlfeld 5
94110 Wegscheid

Tel.08592-392
E-Mail: familie.kronawitter@t-online.de

Nachrichten aus dem Waldverein

Sehr geehrter Besucher, auf dieser Seite finden Sie alle Artikel des letzten Halbjahrs. Beiträge der letzten 2 Jahre können Sie im Archiv einsehen.

16.01.2019 Abschluss des Wald-vereinsjahres auf dem Dreisessel  

Obwohl das Wetter an Silvester in und um Wegscheid nicht sehr verheissungsvoll war, Nebel und Regen, schlichtweg ein Sch....wetter, liesen sich ein gutes Dutzend Wanderer nicht davon abhalten, das Jahresende auf der höchsten Erhebung im unteren bayerischen Wald zu erleben. Ab Altreichenau zeichnete sich schon ab, dass wir in herrlicher Winterlandschaft mit 40 cm Alt- und 5 cm Neuschnee dem Berggasthof engegengingen. Zwei Stunden Einkehr im für uns reservierten Jagastüberl reichten uns um den Abstieg vom Berg- und den Abschied vom Jahr 2018 zu begehen. Jetzt in 2019 heisst es wieder, pack mas aa.

Verfasser: Josef Kronawitter


17.12.2018 Wegscheider Vorweihnacht wiederum stimmungsvoll.  

Auch wenn heuer das Wetter, im Gegensatz zum Vorjahr, eher keine richtige Vorweihnachtsstimmung aufkommen lies, so kammen doch trotz Sturm und heftigen Regenschauern, eine ansprechende Zahl von Besuchern zu der 41. "Wegscheider Vorweihnacht".

Sepp Rauecker, der Sprecher aus Rackling führte die Zuhörer in seiner schönen Mundart durch die Adventszeit. Den musikalischen Beginn machten die Wipplinger Alphornbläser mit ihren weichen Harmonien aus ihren Holzinstrumenten. Die Hinterbauernmusi, d`Wegschoada, Solostücke von Hans Windpassinger  auf der Zither sowie der Rainbacher Dreigsang mit ihren feinen Stimmen sorgten für  eine sehr  eindrucksvolle Stunde, die von Pfarrer Heinrich Anzeneder mit seiner Begrüßung eröffnet wurde.

Für das nächste Jahr wird wieder der 2. Adventsonntag am 8. Dezember um 16 Uhr der feste Termin der Sektion für die dann 42. Auflage  der Wegscheider Vorweihnacht sein.

Verfasser: Josef kronawitter


18.11.2018 Sektion gedachte der Jubiläen: 200 Jahre Verfassung, 100 Jahre Freistaat Bayern  

Der Archivar der Universitaet Passau, Mario Puhane, zeigte mit einer Powerpoint-Praesentation die Geschichte Bayerns vor dem 19. Jahrhundert bis zur Abschaffung  des ueberfluessigen Senats 1999 in sehr kurzweiliger, aber dennoch informativer Form auf.

In Anwesenheit zahlreicher Ehrengaeste begruesste der Vorsitzende Josef Kronawitter die zahlreichen Gaeste. Die Geschichte der Gemeinde Wegscheids in Bayern,  geht beinahne zeitgleich mit der Gruendung des Koenigreich Bayerns einher.  Der "Freisataat"- neben dem Uebergang vom Koenigreich zur Volksherrschaft, markierte von Anfang an das Beharren auf bayerischer Eigenstaendigkeit, auf der besonderen bayerischen Identitaet in Deutschland und Europa.

Verfasser: Josef Kronawitter


03.10.2018 Auf dem Goldsteig von Konzell nach Kalteck  

Wiederum eine starke Wandergruppe, mit dem Neuling Engelbert aus dem Schwarzwald!!, machte sich der Vereinsvorsitzende im Vorderen Bayerischen Wald auf den Weg von Konzell bis St. Englmar am ersten Tag, tags darauf weiter bis Kalteck bei Achslang.

So konnten wir an beiden Tagen über 5  Tausender bezwingen (Pröller,Predigtstuhl, Knogl, Hirschenstein und den Rauhen Kulm). Trotz der frischen Temperaturen am Samstag kamen wir doch ins Schwitzen, die Anstrengungen wurde aber immer durch schöne Fernsicht in den oberen Bayerischen Wald, sowie in die Cham-Further-Senke beim Kreuzhaus, und von den Gipfeln weit ins Donautal bis zu den weithin sichtbaren Nebeldampf des KKW Ohu/Landshut belohnt. Auf bestens ausgeschilderten Wegen des Goldsteiges bewegten wir uns in schönen Mischwäldern, die Unterkunft im Reblinger Hof war vorzüglich.

Es  stellt sich heute schon Wehmut ein, nach der letzten Doppeletappe im Herbst 2019, mit ÜN auf dem Landshuter Haus, werden wir im Frühjahr 2020 in Passau ankommen. Dann heisst es, " Auf zu neuen Ufern."

Verfasser: Josef Kronawitter