Pressebericht zur Jahreshauptversammlung des Bayerischen Wald-Vereins Sektion Wegscheid am 02.04.2022

Wegscheid. Zur Versammlung begrüßte die 1. Vorsitzende Sonja Reischl im Besonderen den Ehrenvorsitzenden Josef Kronawitter, den 1. Bürgermeister Lothar Venus, den 2. Bürgermeister Johann Fenzl sowie die Restauratorin Martha Hendrykowski und den 1. Vorsitzenden der Musikfreunde Wegscheid Dr. Heinz-Peter Sedlmaier.

Den verstorbenen Mitgliedern Maria Klinginger, Maria Wipplinger, Johann Kasberger, German Weinberger, Donaubauer Waltraud, Obermaier Hermann, Krenner Maria , Fanny Hauer gedachte die Versammlung in einer Schweigeminute.

Anschließend gab die Vorsitzende einen Rückblick auf die 23 Kilometer lange Wanderung von Philippsreuth nach Haidmühle und berichtete über die Neugestaltung des Sepp-Kronawitter-Gedächtnis-Weges. Dieser wurde mit Schautafeln ausgestattet, die ausgewählte Gedichte des Heimatautors zeigen.

Da sowohl die Wegscheider Vorweihnacht als auch der für Januar geplante Tanzkurs aufgrund des Pandemiegeschehens abgesagt werden mussten, war es eine Freude, dass die traditionelle Silvesterwanderung zum Dreisessel stattfinden konnte. Hier sorgte die musikalische Unterhaltung durch Hannes Kössler sowie die lustige Abfahrt mit dem Schlitten für großes Vergnügen bei allen Teilnehmern. Auch das Eisstockschießen in Kleinrathberg lockte etliche Besucher, welche von den Gastgebern Hermann und Michaela Kronawitter bestens bewirtet wurden. Erfreulicherweise konnten dabei noch Mitglieder geworben werden. Ein weiterer Erfolg war das Woidkids-Schlittenfahren bei Vereinsmitglied Konrad Resch. Jugendwartin Karin Windpassinger organisierte mit einem starken Team einen geselligen und lustigen Schlittennachmittag, wo nicht nur die kleinen Gäste viel Spaß hatten, sondern auch die Erwachsenen mit Kaffee, Glühwein und Kuchen auf ihre Kosten kamen. Dank der Unterstützung der Gemeinde, die den Hang präpariert hat, war jedem Bob- und Schlittenfahrer „Speed“ garantiert“.

Wie sich bei den jüngsten Veranstaltungen bereits zeigte, liegt ein wichtiges Augenmerk des Vereins in Zukunft auch auf der Jugendarbeit. So werden die „Woidkids“ immer wieder in das Programm integriert, um den Verein auch für junge Familien zunehmend attraktiv zu machen. Die Vorsitzende sowie die Jugendwartin Karin Windpassinger besuchten in diesem Zusammenhang erst kürzlich ein Treffen der Vereins- und Jugendvorstände der Gemeinde Wegscheid mit der Gemeindejugendpflegerin Tanja Panke.


In Vertretung für die Schriftführerin Eva Kainz verlas Karin Windpassinger das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung. Daraufhin machte sie noch auf die Aktivität in den Sozialen Medien aufmerksam, wo sämtliche Termine und Veranstaltungen bekannt gegeben werden.


Naturschutzwart Ludwig Penz berichtete unter anderem über die Pflege bestehender Flächen, die Ersatzbepflanzung der Eschen an der Kreuzung Norma/Stögbauer sowie einer Neubepflanzung in Schabenkasing und die Anlegung eines Musterwaldes.


Kassier Markus Reischl klärte über die Finanzlage des Vereins auf, welche als sehr solide zu bezeichnen ist. Er nannte die aktuelle Mitgliederzahl von 514 und lies verlauten, dass 34 neue Mitglieder, darunter 5 Familien gewonnen werden konnten.


Reischl berichtete zudem über die wichtige Rolle der Sektion im Hauptverein, da diese zu den „TOP 10“ von etwa 60 Sektionen gehöre. Der Kassenprüfer Georg Guist bestätigte eine ordnungsgemäße Kassenführung und schlug der Versammlung die Entlastung des Kassiers sowie der gesamten Vorstandschaft vor, die diese einstimmig erteilte.


Der 1. Bürgermeister Lothar Venus lobte in seinem Grußwort den sehr gut gelungenen Neustart und sicherte seine Unterstützung bei der Jugendarbeit zu. Er berichtete über Ökokontenflächen/Ausgleichsflächen und den Ausbau des Mobilfunknetzes, welches z. B. auch für Notrufe bei Wanderungen von Bedeutung sei. Er sprach außerdem an, dass ein neuer Nordic-Walking Weg entstehe.


Der Wegewart Sepp Kronawitter gab noch Ausblick auf den Markierungstag am 15.05.2022 bezüglich dem Wilderersteig und der Strecke zwischen Oppenberg und Friedrichsberg. Er berichtete über die geplante Denkmalrenovierung am Kasbüchl und den dafür erteilten Auftrag an Fr. Hendrykowski. Des Weiteren ging Kronawitter auf den Deutschen Wandertag, eine Gemeinschaftsfahrt des kompletten Waldvereins nach Fellbach, ein. Er erklärte, dass hier neben dem Wandern auch ein Musik- und Kulturprogramm geboten sein wird. Der Wanderwart Stefan Donaubauer blickte ebenfalls auf das kommende Jahresprogramm. Er äußerte sich zu spontanen Halbtageswanderungen und die Wanderung im Rahmen des für Juli geplanten Lindenfestes.


Nun blickt die Sektion voller Vorfreude auf die nächste, traditionelle Veranstaltung am Eidenberger Lusen. Die Maiandacht findet am 22.05.2022 statt und wird musikalisch durch die Meßnerschläger Sängerinnen begleitet. Auch auf die anschließende Bewirtung durch die Eidenberger Dorfgemeinschaft darf man sich freuen.

Eva Kainz


Foto oben: 1. Vorsitzende Sonja Reischl (links) dankt mit 1. Bürgermeister Lothar Venus (rechts) Michaela Kronawitter (Mitte) für die Ausrichtung des Eisstockschießens und der aktiven Mitgliederwerbung

Woidkids Schlitten Gruppenfotojpeg

Woidkidsflitzer – Bob- und Schlittenfahren in Steindlberg erwies sich als voller Erfolg!


22016 Eisstockschieen3jpg

Eisstockschießen bei Hermann und Michaela Kronawitter in Kleinrathberg